Unfall auf der Baustelle

Übung zusammen mit dem Samariterverein Teuffenthal bei der Mehrzweckhalle Homberg. Wir sind 14 Samariter und 3 Samariterlehrer.
Unsere Aufgabe erwartet uns beim Baugeschäft Reusser  Homberg. Alle Teilnehmer der Übung werden gemeinsam den gestellten Notfall bewältigen und Rettungsmassnahmen durchführen. Das Ereignis: Eine Autofahrerin ist in ein hohes Baugerüst gefahren welches zusammen gebrochen ist. Arbeiter welche sich darauf befanden, sind in die Tiefe gestürzt. Fünf Verletzte, wovon zwei Kinder, benötigten erste Hilfe. Die Ambulanz musste mit Telefon richtig alarmiert werden. Der Alarm wurde umgeleitet zu einem Samariterlehrer. Die Autofahrerin klagte über Hungergefühle zudem sei es ihr schwindlig. Sie wirkte stark verwirrt durch den Aufprall ins Gerüst. Mittels ersten von uns vorgenommenen Befragungen und Untersuchungen konnten wir feststellen, dass es sich um eine Diabetikerin handelt. Durch Messung des Zuckerwertes stellten wir eine Unterzuckerung fest. Durch verabreichen von Kaffi - Zucker aus Vrenis Jackentasche leisteten wir erste Hilfe. Auch die übrigen Verletzten wurden erstversorgt und stabilisiert. Bis zum Eintreffen der Ambulanz dauerte es 20 Minuten. Uns wurde mit dieser Übung wieder einmal bewusst, dass in 20 Minuten bis zum Eintreffen der Ambulanz viel für die Rettung bei einem Unfall von unserer Seite als Samariter beigetragen werden kann.
Danke für die geniale Übung. Herzliches Dankeschön den fünf Figuranten. Im Käsereilokal ging es zum gemütlichen Teil, mit Geburtstagskuchen von Iwan. Danke der Bäckerin.

Bericht Elsbeth


line_red